kopenhagen






Heute gibt's ein paar Eindrücke aus Kopenhagen. Die Häuser sind einfach wunderschön, Wasser mitten in der Stadt ist so wie so immer toll und es gibt unzählige hübsche, kleine Läden und Cafés. Außerdem sind die Leute alle richtig cool und nett und man begegnet kaum einem, der unfreundlich ist. Wenn ich könnt, würde ich sofort meine Sachen packen und dorthin ziehen, nur Dänisch müsste ich noch lernen, was gar nicht so leicht ist. 




Die Haupteinkaufsstraßen sind leider viel zu voll und ungemütlich - ganz konnte ich allerdings auch nicht auf Urban Outfitters, Topshop und COS verzichten - deshalb haben wir die meiste Zeit eher in den kleinen Zwischenstraßen verbraucht, denn da gibt es die ganzen Secondhandshops, Einrichtungsläden und Cafés. Besonders schön ist die Kompagnistræde. Dort findet man unter anderem den Liebe-Laden, den ihr oben seht und das Café Maroc unten. Teuer ist in Dänemark alles und da kostet ein Teller Falafel dann gleich zehn Euro. Allerdings kann man dort sicherlich auch günstiger leben. Auf derselben Straße gibt es nämlich auch ein Café namens Stella, da kann man sich für den selben Preis durch ein sehr leckeres Buffet futtern.




Diese beiden Bilder habe ich von einem Schaufenster eines kleinen Geschäfts gemacht, von dem ich leider nicht weiß wie es heißt und wo genau es war. Es hatte nämlich geschlossen und wir waren auf dem Weg zum Flohmarkt, der dann wegen einer Baustelle gar nicht stattgefunden hat. Am Ende des Tages haben wir dann doch noch einen Flohmarkt gefunden, nur waren zu der Zeit alle damit beschäftigt, ihre Stände abzubauen. Einen Mini-Flohmarkt haben wir einige Tage später in Helsingør glücklicherweise aber doch noch gefunden.

Habt noch eine gute Woche!
Eure Marie

Kommentare:

  1. Schöne Bilder! Jetzt steht Kopenhagen auf meiner Liste der zu besuchenden Städte...

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Bilder von zwei wunderschönen Städten! <3

    AntwortenLöschen
  3. Marie wie kannst du nur? Das ist perfekt getroffen. Oh wie oft war ich im Liebe Laden! Kann man umkommen vor Heimweh?

    AntwortenLöschen